~WS-Fast_Include(Incl-GlobalCSS)~
~WS-Fast_Include(Incl-GlobalHeader)~ ~WS-Fast_Include(Incl-GlobalProductMenu)~
Pferde Langeweile vertreiben
Pferdespielzeug & Co.

Wenn das Pferd mit Artgenossen in einem Offenstall oder Aktivstall lebt oder den ganzen Tag auf der Weide verbringen kann, dann kennt es in der Regel wenig Langeweile. Viel Bewegung an der frischen Luft mit anderen Pferden fördert zudem die Gesundheit. Doch was kann man in der Winterzeit machen, wenn die Pferde aufgrund der Böden und Wetter zum Beispiel nicht mehr so viel draußen toben können? Oder bei einer Verletzung?

Pferd gähnt vor Langeweile
Wildpferde in freier haltung
Ursache für Langeweile in der Box

Doch warum langweilt sich ein Pferd eigentlich in der Box? Pferde sind Lauftiere und würden sich in der freien Natur ca. 12-16 Stunden 30-40 km bewegen. Dabei spielt es eine große Rolle, dass sich das Pferd seine Nahrung suchen muss. Die Selektion der Pflanzen ist eine Kopfbeschäftigung. Das Pferd muss all seine Sinne nutzen, um die Pflanzen zu erkennen, welche es fressen kann. Dadurch wird eine natürliche Intelligenz gefördert. Bei reiner Boxenhaltung verhindert sowohl die geringe Grundfläche als auch unser Fütterungsmanagement die Bewegung. Die Pferde werden in der Regel 2 bis 4 Mal am Tag gefüttert und müssen keine weiten Strecken laufen, um sich das Futter zu suchen. Das Futter wird einfach in die Box vor die Füße geschoben oder in den Trog geworfen. Zudem muss das Pferd das Futter auch nicht selektieren. Dadurch werden der Bewegungsapparat und das Gehirn kaum beansprucht. Die kleinen Portionen sind auf diese Weise schnell aufgefressen und den Rest des Tages langweil es sich.

Eine weitere Ursache kann auch mangelnder Kontakt zu anderen Pferden sein. Pferde sind Herdentiere und brauchen Artgenossen, um ihren natürlichen Bedürfnissen gerecht zu werden. Sie fühlen sich in ihrer Herdenstruktur sicher und genießen es, sich gegenseitig das Fell zu kraulen. Bei reiner Einzelhaltung langweilt sich ein Pferd sogar auf der Koppel mit viel grünem Gras. Wird ein Pferd allein gehalten, bedeutet das zudem enormen Stress für das Pferd. Ob in der Box oder auf der Weide, Langeweile und Stress können unter anderem stereotypisches Verhalten auslösen wie zum Beispiel:

  • Weben
  • Koppen
  • Knabbern
  • Scharren
  • Boxenlaufen
Pferd knabbert am Weidezaun

Pferde in der Box beschäftigen
Pferde mit Raufutter beschäftigen

Mit der richtigen Beschäftigung kann man Pferde Langeweile vertreiben. Eine gute Möglichkeit ist es die Fresszeit vom Raufutter über den Tag hinaus zu verlängern. Dafür eignen sich entsprechende Heunetze oder Hauraufen. Das 45 mm engmaschige Heunetz ist ideal für den Einstieg in die Heufütterung mit Heunetzen geeignet. Hier kann man ca. 6,5 kg Heu rein füllen und das Pferd muss Halm für Halm durch die Maschen zupfen. Sollte Ihr Pferd zu geschickt dabei sein, können Sie auf kleinere Maschen umsteigen. Das extra engmaschige Heunetz Greedy Feeder hat 30 mm weite Maschen. Wenn sie größere Portionen Heu verfüttern möchten, dann ist das extra engmaschige Heunetz Greedy Feeder Maxi mit ca. 11 kg Füllmenge ideal. Für ein leichtes Befüllen der Heunetze eignet sich am besten der Heunetzbefüller mit Ständer. Noch größere Heuportionen können mit der 2,5 m langen engmaschigen Heuwurst verfüttert werden.

Einfaches Heunetzstopfen mit dem heunetzbefüller

Heunetzbefüller

Eine Alternative zu Heunetzen sind Heuraufen. Da gibt es kleine Varianten für die Box wie die Eckheuraufe mit Futtertrog von Stubbs oder die Großraumheuraufe. Der Heutrog mit Fressgitter ermöglicht sogar eine natürliche Fresshaltung. Eine bodennahe Fütterung ermöglicht auch der Hay Saver. Dieser kann sogar mit einer größeren Heumengen befüllt werden. Im Außenbereich und für Pferdegruppen bieten sich Große Heuraufen an, die man auch mit einem Trecker schnell befüllen kann. Die Heuraufe Durapoly ist eine großartige Pferderaufe aus Kunststoff mit Dach. Die Einzelteile sind leicht zu transportieren und der Kunststoff ist weniger verletzungsgefährdend. Eine pfiffige Pferdeheuraufe ist auch die Duro Raufe. Hier können große Mengen hineingefüllt werden und die Pferde müssen das heu erst durch die Maschen des Heunetzes zupfen. Dadurch sind die Pferde zusätzlich beschäftigt. In der Duro Raufe XL passt sogar ein ganzer Rundballen hinein.

Heuraufe mit natürlicher Fresshaltung

Heuraufe Hay Saver

Hier gibt es noch mehr Raufen & Heunetze
Spielzeug für Pferde

Die einfachste Methode Pferde Langeweile in der Box zu vertreiben ist ein Leckstein. Der Leckstein liefert zugleich wichtigen Mineralstoffe, um Mangelerscheinungen auszugleichen. Der Himalaya Leckstein liefert zugleich naturbelassenes Jod und ist frei von Verschmutzungen der heutigen Meere. Damit das Pferd sich etwas mehr bewegen muss, kann man auch das Likit Pferdespielzeug verwenden. Die verschiedenen Geschmacksrichtungen gefallen den meisten Pferden. Der Likit Halter oder der Boredom Breaker werden in der Box aufgehängt und bewegen sich beim Lecken. Auch der Bizzy Ball funktioniert nach dem ähnlichen Prinzip. Diese Art an Spielzeug für Pferde regt das Pferd durch einen leckeren Geschmack zum Beschäftigen an.

Spielball mit Leckfunktion für Pferde

Bizzy Ball

Spielbälle sind ebenfalls gute Möglichkeiten, die Pferde zu beschäftigen. Das bekannteste Spielzeug für Pferde ist der Jolly Ball. Dieser Pferdeball ist aus äußerst strapazierfähigem und weichem Material gefertigt und kann entweder aufgehängt oder einfach in die Box gelegt werden. Die grüne Variante hat zudem einen leichten Apfelgeruch, um das Pferd zur Beschäftigung anzuregen. Der Heuball wird dagegen mit Heu befüllt. So kann dieses Pferdespielzeug sowohl die Pferde beschäftigen als auch die Raufutterversorgung ergänzen. Nach ähnlichem Prinzip funktioniert der Futterball Rock?n Roll, welcher mit Leckerli, Kraftfutter oder anderen Futterstücken befüllt wird. Durch Herumrollen dieser Futterbälle erhält das Pferd dann eine leckere Belohnung.

Pferd spielt mit Heuball

Heuball

Hier gibt es noch mehr Spielbälle & Lecksteine
~WS-Fast_Include(Incl-GlobalFooter)~
~WS-Fast_Include(Incl-GlobalJS)~